Sie sind hier

3 leckere Fingerfood-Ideen für einen Grillabend

3 leckere Fingerfood-Ideen

Sobald die ersten Sonnenstrahlen die Luft erwärmen, kann wieder mit Freunden im Freien gefeiert und die beliebte Grillsaison eingeläutet werden. Während in vergangenen Jahren meist große, sättigende, marinierte Fleischstücke und Bratwürstchen auf dem Grill landeten, liegen derzeit handliche Fingerfood-Häppchen vom Grill voll im Trend.

Planst du in Kürze einen Grillabend? Wie wäre es mit gegrilltem Fingerfood anstelle von Steaks, Würstchen und Salat? Wir haben 3 unkomplizierte Rezepte für dich!

Von der Hand in den Mund

Die kleinen, mundgerechten Häppchen haben schon längst die Buffets erobert. Vorbei sind die Zeiten, wo man bei einer Party mit einem gut gefüllten Teller, Besteck und vielleicht auch noch mit einem Glas in der Hand verzweifelt nach einem Tisch Ausschau halten musste, um die leckeren Köstlichkeiten vom Buffet genießen zu können.

Fingerfood vom Löffel oder auf kleinen Spießchen ist heutzutage angesagt. Die leckeren Häppchen lassen sich problemlos ohne Messer oder Gabel mit einem oder zwei Bissen genießen. Teller sind überflüssig. Ein Stapel Servietten zum Säubern der Hände oder zum Einschlagen der kleinen Snacks reicht völlig.

Auch auf Grillpartys erfreuen sich Häppchen vom Grill zunehmender Beliebtheit. Ob Fleisch, Gemüse, Fisch oder Früchte – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Fleisch- und Müllberge waren gestern

Vermutlich kennst du das Problem. Nach einer Grillparty läuft der Geschirrspüler auf Hochtouren, um die zahlreichen Teller und Bestecke zu reinigen. Oder noch schlimmer: Im Müllsack befinden sich Unmengen von Einweggeschirr und -besteck, das entsorgt werden muss.

Aber nicht nur das! In den Müll wandern häufig auch Essensreste, wenn die aufgefüllten Portionen doch zu groß waren.

Fingerfood hingegen kommt ohne Teller und Besteck aus. Du benötigst lediglich Platten, auf denen die kleinen Köstlichkeiten serviert werden können, und ein paar Servietten.

Häufig verschwinden die kleinen Häppchen sogar direkt frisch vom Grill mit einem Bissen im Mund. Einfacher geht’s nicht!

Die unkomplizierten 3 Fingerfood-Rezepte

Weniger ist manchmal mehr. Wir zeigen dir, wie du mit den folgenden 3 Fingerfood-Rezepten sowohl Veganer, Vegetarier als auch Fleisch- oder Fischliebhaber bei deiner nächsten Party glücklich machen kannst.

Gefüllte Mini-Paprika

Immer häufiger wird gesundes und vitaminreiches Gemüse gegrillt. Du kannst Paprika, Zucchini oder auch Auberginen einfach in Scheiben schneiden und grillen oder sie auf einen Spieß stecken und dann auf dem Grill garen.

Viel leckerer, raffinierter und praktischer ist es jedoch, mundgerechte Gemüsestückchen mit einer herzhaften Creme zu füllen und dann zu grillen. Das fruchtige Aroma ergänzt sich hervorragend mit der cremigen, würzigen Füllung. Versuche es mal mit folgendem Rezept:

Zutaten

  • 20 Mini-Spitzpaprika oder Jalapeños
  • ca. 300 g Crème fraîche
  • ca. 300 g Feta
  • 2 kleine Schalotten
  • 2 bis 3 Knoblauchzehen
  • Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Oregano (möglichst frisch)
  • etwas Reibekäse (optional)

Zubereitung

1. Die Minipaprika werden gewaschen und halbiert. Achte darauf, dass jede Hälfte ein Stückchen vom Stiel behält. So lassen sich die Minis nach dem Grillen perfekt in den Mund schieben.

2. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln, mit Feta und Crème fraîche verrühren oder mixen.

3. Die Creme mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern abschmecken.

4. Die Minipaprika mit der Masse füllen.

5. Die gefüllten Minipaprika auf einer Grillschale grillen, bis die Paprikaschoten weich sind.

Optional kannst du die Minis zusätzlich mit Reibekäse bestreuen.

Tipp für Veganer: Es gibt im Kühlregal auch Alternativen zu Crème fraîche und Feta für Veganer!

Noch eine Variante: Du kannst auch Zucchini mit dieser leckeren Creme füllen. Schneide dafür Zucchini in ca. vier etwas dickere Scheiben. Entferne dann das Innere mit einem Löffel. Achte dabei darauf, dass ein kleiner Boden bleibt, damit du die Zucchini füllen kannst.

Spanische Kartoffelspieße

Wenn du es etwas feuriger magst, liegst du mit Chorizo, der spanischen Paprikawurst, genau richtig. Das kräftige Aroma entwickelt sich beim Grillen besonders gut. Pellkartoffelstückchen sind hierzu die perfekte Ergänzung.

Zutaten 

  • 10 kleine festkochende Kartoffeln
  • 10 ca. 0,5 cm dicke Scheiben Chorizo
  • 1 Knoblauchzehe
  • Meersalz, Olivenöl

Zubereitung

1. Kartoffeln in der Schale ca. 10 Minuten kochen.

2. Gegarte Kartoffeln und Chorizo-Scheiben halbieren.

3. Die Kartoffeln auf der Schnittseite mit dem Knoblauch-Öl-Gemisch bepinseln.

4. Abwechselnd Kartoffelhälften und halbe Chorizo-Scheiben auf einen Spieß stecken.

5. Schritt: Spieße grillen und dabei mehrmals wenden.

Achtung! Mache die Spieße nicht zu lang. Es soll ja alles mundgerecht und schnell mit einigen Bissen zu verzehren sein.

Tipp für Veganer: Chorizo weglassen und nur die kleinen Kartoffeln grillen.

Garnelen im Speckmantel

Schnell und einfach sind Scampi im Speckmantel hergestellt. Der Bacon ist zum einen ein perfekter Geschmacksgeber. Zum anderen sorgt er dafür, dass die Scampi saftig bleiben.

Zutaten

  • 300 g Scampi oder Garnelen
  • 150 g Bacon (pro Scampi eine halbe Scheibe)
  • Olivenöl
  • Scampi-Gewürz
  • ca. 2 Esslöffel frisch gepresster Orangensaft
  • Chiliflocken

Zubereitung

1. Zunächst die Schale und ggf. den Darm der Garnelen entfernen.

2. Aus dem Öl, dem Orangensaft und den Gewürzen eine Marinade herstellen.

3. Garnelen ca. 30 Minuten in der Marinade ziehen lassen.

4. Anschließend die Scampi mit einer halben Scheibe Bacon umwickeln und ggf. mit einem Zahnstocher fixieren.

5. Die Spieße auf eine Aluschale legen und ca. 10 Minuten grillen.

Tipp: Die Spieße sind fertig, wenn der Speck leicht kross ist!

Übrigens: In Speckscheiben lässt sich fast alles einhüllen und mundgerecht grillen. Datteln, Bratwurststückchen oder auch kleine Schweinefilethappen bekommen so ein unvergleichlich herzhaftes Aroma und trocknen vor allem nicht aus.

Tipp: Gemüsechips als idealer Begleiter zum Fingerfood vom Grill

Etwas zum Knabbern sollte bei auch bei einer Grillparty nicht fehlen. Es müssen aber nicht immer Kartoffelchips sein. Zu den leckeren Häppchen vom Grill passen besonders gut knusprige Gemüsechips.

Gemüsechips kann man selbst herstellen. Du kannst es aber auch schneller und einfacher haben. Kühne bietet dir mit seinen Enjoy-Produkten eine gute Alternative zu selbst hergestellten Gemüsechips. Auch die von Kühne hergestellten Chips sind – wie selbst gemachte Chips – frei von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern.

Gemüsechips von Kühne gibt es in den beliebten Sorten „Rote Beete“, „Pastinaken“ und „Süßkartoffel“. Du erhältst sie wahlweise gewürzt mit Meersalz, Kräutern, Paprika, Chili, Meersalz oder orientalischen Gewürzen.