French Dressing: cremig✓ fruchtig✓ lecker!

Sie sind hier

French Dressing

der Salatsaucen-Klassiker

Unser pikant-würziges French Dressing ist mit typischen Kräutern aus der französischen Küche und Stückchen von sonnengereiften Tomaten verfeinert. Es schmeckt hervorragend zu allen gemischten Salaten. Ursprünglich als Vinaigrette aus Essig, Öl, Salz und Kräutern hergestellt, versteht man unter French Dressing heute noch viel mehr. Denn: Für knackiges Grünzeug ist eine stimmige Salatsauce unverzichtbar. Der Klassiker der Salat-Dressings schmeckt aus dem Hause Kühne besonders herzhaft – was vor allem daran liegt, dass wir das Original-Rezept wohlüberlegt erweitert haben.

Ob zu Chinakohl, Tomatensalat oder als Dip mit Gemüsesticks und Croûtons: Mit French Dressing kannst Du nichts falsch machen.

Hier geht es zur Edamame Bowl mit Kühne French Dressing.



Größen:
75ml-Portionsbeutel,
500ml-Flasche,
1000ml-Flasche

Gut zu wissen:
  • ohne Konservierungsstoffe
  • ohne Farbstoffe
  • ohne Geschmacksverstärker
(Laut Rezeptur nicht enthalten)

Zutaten

Das Produkt entspricht den lebensmittelrechtlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland und der EU.

Unsere Produkte können Rezepturänderungen unterliegen. Verbindlich sind daher nur die vollständigen Angaben auf der Produktverpackung.

Wasser, Rapsöl, Glukose-Fruktose-Sirup, Branntweinessig, Tomatenmark (4,5%), Tomatenwürfel (3%), Zucker, modifizierte Stärke, Zwiebeln, Salz, Molkenerzeugnis, Kräuter, Senfsaaten, Gewürze, Zitronensaftkonzentrat, Verdickungsmittel Xanthan, natürliches Aroma

Allergenhaltige Zutaten

Molkenerzeugnis, Senfsaaten

NÄHRWERTE pro 100 ml

Energie: 750 kJ / 181 kcal
Fett: 14 g
davon gesättigte Fettsäuren 1 g
Kohlenhydrate: 12 g
davon Zucker 8.9 g
Ballaststoffe: 0.4 g
Eiweiß: 0.9 g
Salz: 1.8 g

STRETCHING

MACHT DICH FIT

Stretching ist – neben Ausdauersportarten wie Joggen und Radfahren – eine gute Methode, fit und beweglich zu bleiben. Außerdem hilft Stretching gegen Muskelkater. 

„Stretching ist kein Krafttraining, sondern eine Dehnung der Muskel-Sehnen-Einheit“, sagt Professor Dr. Lohrer, Ärztlicher Direktor des Sportmedizinischen Instituts Frankfurt am Main. „Stretching ist kein Wippen, sondern eine statische Dehnungsübung.“ Wie intensiv die körperliche Belastung ausfällt, müsse jeder für sich selbst herausfinden. Bei Schmerzen oder Ziehen gilt es, die Anspannung sofort zu lockern.