Sie sind hier

Kinderrezepte gesund, lecker und vor allem beliebt

Kinderrezepte

gesund, lecker und vor allem beliebt

Das weiss jedes Kind: eine ausgewogene Ernährung ist die Basis für eine gesunde körperliche und geistige Entwicklung. Doch für Kinder zählt der Satz “das ist aber gesund” nicht, wenn die Mama einen liebevoll geschnittenen Apfel oder eine gekochte Minestrone auf den Tisch stellt. Pfannkuchen, Pommes, Spaghetti mit Tomatensosse oder etwas für den süssen Zahn soll es sein, am liebsten jeden Tag. Und jeden Tag aufs Neue merken Mütter und Väter, dass Erziehung nicht ganz einfach ist.

Gesundes Essen will gelernt sein
Nach der Still- oder Flaschenzeit beginnt mit ungefähr sechs Monaten die Breikostphase, in der das Baby an feste Nahrung gewöhnt wird. Bereits nach wenigen Monaten isst der Nachwuchs vom Familientisch mit. Das sogenannte „Baby-Led Weaning“ (BLW), bei dem das Baby selbst entscheidet, was es essen möchte, ohne mit Brei oder Milch gefüttert zu werden, stellt eine spannende Alternative zum klassischen Brei-Füttern dar. Probiert es aus! Viele Babies zeigen deutlich Stolz und Selbstbewusstsein, wenn sie sich selbst das Essen nehmen, das sie gerne hätten. Allerdings sollte man nicht unterschätzen, dass das auch zu einem gewissen Chaos am Esstisch führen kann. Denn echte Tischmanieren werden erst im Alter von 2 Jahren sichtbar. Davor heisst es für alle Beteiligten: „In Deckung!“

Was dem Baby zur Wahl gestellt wird, liegt wiederum in den Händen der Eltern. Gesundes Essen will gelernt und vorgelebt sein. In der Ernährung gilt dabei tatsächlich das Sprichwort: “Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr”, denn Essgewohnheiten werden in der Kindheit geprägt. Deshalb sollten verschiedenste Gemüse- und Obstsorten, Brot, Milchprodukte sowie Fisch- und Fleisch, aber auch Kräuter und Gewürze regelmässig auf den Tisch kommen, damit dein Kind von allem probieren kann.

Gerade zu Beginn bieten sich Apfel, Gurke, Wassermelone, gedünstete Kartoffeln oder Brokkoli an. Ein Dampfgarer ist eine günstige Investition, die sich bei einem Baby lohnt und den Eltern Arbeit bei der Zubereitung abnimmt. Zudem bleiben beim schonenden Dampfgaren Nährstoffe erhalten, die für die Entwicklung des Babys wichtig sind. Noch mehr Entlastung bietet ein Thermomix, der allerdings eine grössere finanzielle Investition darstellt.

Mach dir keine Sorgen, falls dein Kind zunächst etwas ablehnt. Geschmack und Genuss müssen sich erst entwickeln. Es kann also sein, dass ein Gericht heute ausgespuckt wird und in ein paar Monaten doch mundet. Kleiner Tipp: Richte die Zutaten immer besonders hübsch an. So wird aus feinen Cornichons, Tomaten und Käse im Handumdrehen ein buntes Gesicht und damit eine spannende Mahlzeit für die Kleinen!

Was gibt es zum Mittagessen? Kinderrezepte im Handumdrehen zubereitet
Abwechslungsreich, gesund und vor allem schnell gemacht sollen die Kindergerichte sein. Schon mal Süsskartoffeln aus dem Ofen probiert? Sie sind herrlich süss, stecken voller Vitamine und Nährstoffe und sind bei Kindern sehr beliebt. Der Aufwand bei der Zubereitung ist gering, und das Gemüse wird mit frischem Gurkenquark serviert zur vollwertigen Mahlzeit.

Ob süsser Apfelkuchen oder leckere Muffins: Kinder lieben Kuchen. Also warum nicht mal eine herzhafte Variante backen? Der Makkaroni-Kuchen versteckt zudem das unliebsame Grünzeug.

Gemeinsam Kochen
Kinder sind von Natur aus neugierig und wollen alles kennenlernen. Also warum nicht mal gemeinsam das Abendessen zubereiten? Nimm dafür ein bei deinem Kind beliebtes Kinderrezept, zum Beispiel ein Gemüsegratin. Da macht die Zubereitung gleich viel mehr Spass und das bunte Gemüse hat direkt bessere Chancen, im Bauch deines Kindes zu landen.

Es darf auch mal was Süsses sein
Natürlich sollten Süssigkeiten nur in Massen verzehrt werden. Aber zwischendurch darf auch mal geschlemmt werden, vor allem wenn Süsses und Gesundes clever kombiniert werden wie beispielsweise ein fruchtiger Obstsalat oder Schokoladeneis mit Bananentoast. Bitte beachten: auch die allerersten Milchzähne bedürfen bereits Pflege und sollten regelmässig geputzt werden!

Geburtstag, Fasching oder Gartenparty: Kinderrezepte für besondere Anlässe
Von Regenbogentorte über Götterspeise bis hin zu Kartoffelsalat mit Würstchen. Wenn es einen Anlass zum Feiern gibt, lass doch mal Fünfe gerade sein. Unser Tipp: Bereite so viel wie möglich am Vortag zu, damit der Tag der Feier nicht zu stressig wird. Schliesslich sollst du die Momente mit deinem Kind auch geniessen können!

Doch auch bei einer Party gilt: gemeinsam macht’s am meisten Spass! Daher bieten sich Gerichte an, die die Kinder selbst „zusammensetzen“ können, wie Hot Dogs oder Hamburger. Wir wünschen Euch viel Spass und guten Appetit!