Sie sind hier

Frittierte saure Gurken

Der Food Trend 2019?

Frittierte saure Gurken

Der Food Trend 2019?

Was essen und trinken wir im Jahr 2019? In den Medien erreichen uns täglich unzählige Trendmeldungen, was in diesem Jahr nun wirklich „in“ sein wird. Im Trend liegt unter anderem eine gesundheitsbewusste, nachhaltige und vegane Ernährung. Das ist nun nicht unbedingt revolutionär. Auf der Suche nach etwas für unseren Gaumen eher Ungewöhnlichem sind wir auf den Food-Trend 2019 „Fried Pickles“ oder auf Deutsch „Frittierte saure Gurken“ gestoßen. In den Südstaaten der USA ist dieser Snack bereits äußerst beliebt und verbreitet. Das  macht neugierig, oder? Wir klären euch in diesem Artikel auf, was sich dahinter verbirgt.

National Pickle Day – der Tag der Gewürzgurke

Gewürzgurken sind junge, unreife Gurken, die mit einem Essig-Kräutersud übergossen und so pasteurisiert werden. Auch die für den Sud verwendeten Gewürzmischungen (z.B. Dill, Pfeffer, Salz, Senfkörner, Zwiebeln, Zucker) sind sehr vielfältig. Im Handel findest du in Abhängigkeit von der Gurkengröße und der Zusammensetzung der Gewürzmischung u.a. Gewürzgurken, Cornichons, Honiggurken, Senfgurken und Spreewälder Gurken. Bei der Vielfalt laden die knackigen Lebensmittel förmlich ein zu Food-Experimenten und einem eigenen Feiertag. Und wer ist hier Vorreiter? - Natürlich die Ammis.

Die US-Amerikaner lieben Gewürzgurken, darum wird der 14.November in den USA als Tag der Gewürzgurke gefeiert. Die Gewürzgurke am Stiel (stick pickles) erfreut sich schon seit vielen Jahren als Snack großer Beliebtheit. Da liegt es doch nahe, der Gewürzgurke einen eigenen Feiertag zu widmen.

Was macht die Gurke so gesund?

Saure Gurken sind kalorienarm haben viele Proteine und Ballaststoffe. Sie sind reich an Eisen, Kalium, Natrium, Phosphor und zahlreichen anderen Vitaminen. Aufgrund der vielfältigen Inhaltsstoffe gelten Gewürzgurken besonders während der Schwangerschaft als geeignetes Nahrungsmittel.

Fried Pickles als Trend - Rezept

Frittiertes Gemüse gibt es schon seit längerer Zeit. Nun erobern auch bei uns die in knuspriger Panade frittierten sauren Gurken den Markt und beweisen damit, dass Gemüse nicht nur gesund und damit vielleicht etwas langweilig sein muss.  Der neue Trend-Snack ist geschmacklich eher etwas abgefahren und verrückt und bringt daher eine willkommene Abwechslung.

Wie bereitest du Fried Pickles zu?

Zutaten

  • 1 Glas Gewürzgurken
  • 2 Eier
  • Etwas Milch
  • 1 Tasse Mehl
  • 1/2 Tasse Paniermehl
  • Gewürze nach Belieben (z.B. Paprikapulver, Cayennepfeffer …)
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung

  1. Als erstes schneidest du die Gurken entweder längs in Viertel oder du schneidest sie quer in Scheiben. Die Stückchen sehen dann wie Pommes oder Chips aus. Die Form ist nicht entscheidend. Damit die Gurkenstückchen nicht zu feucht sind, solltest du sie auf Küchenpapier trocknen.
  2. Anschließend verquirlst du in einem tiefen Teller die Eier mit der Milch. In einem weiteren Teller vermischt du das Mehl mit dem Paniermehl und Gewürzen deiner Wahl.
  3. Nun wendest du die Gurkenstückchen als erstes in der Ei-Milch-Mischung und danach in der Panade. Drücke die Panade fest an, damit sie besser haftet. Du kennst das ja sicher vom Panieren von Koteletts oder Schnitzeln. Die Gurkenstückchen sollen gut umhüllt sein.
  4. Am einfachsten ist es, wenn du zum Frittieren eine Fritteuse nutzt. Ein tiefer Topf tut es aber auch. Sobald das Öl heiß geworden ist, kannst du die Gurkenhäppchen in einzelnen Portionen frittieren bis sie knusprig und goldbraun sind. Nach dem Frittieren solltest du die Knusperstückchen auf Küchenpaper abtropfen lassen.

Tipp: Wenn du das Ganze etwas fettärmer haben möchtest, kannst du die panierten Gurkenstückchen auch im Backofen auf Backpapier backen. Heize den Backofen auf 225 Grad bei Ober-und Unterhitze oder 200 Grad bei Umluft vor. Die Backzeit beträgt ca. 15 Minuten. Nach der Hälfte der Zeit solltest du die Stückchen wenden.

Was passt zu Fried Pickles?

Frittierte Gurken sollten heiß gegessen werden. Dazu reichst du leckere Dips. So fügen sich süß, sauer, fettig und würzig zu dem zusammen, was Fast Food so lecker und beliebt macht.

Der klassische Dip ist die Sour Cream. Zu den frittierten Gurken passen aber auch auf Tomaten basierende Saucen, Cocktailsaucen, Mayonnaise, Joghurt-Dips oder Honig-Senf-Saucen. Auch ein Dip mit etwas Rettich, Knoblauch, Schmand und Preiselbeeren passt hervorragend zu den Knusperstückchen. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Haben wir dich neugierig gemacht? Überrasche deine Gäste das nächste Mal doch mit diesem trendigen – zugegebenermaßen auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig anmutenden – Snack. Viel Spaß beim Knabbern, Dippen und Genießen!