Sie sind hier

Sous-Vide gegarte Entenbrust

Kühne X Mr. Nicefood

Sous-Vide gegarte Entenbrust

Kühne X Mr. Nicefood

★★★★★ (1) Jetzt bewerten
Wie hat es dir geschmeckt?
Dauer
ca. 180 Min.
Aufwand
Mittel

Zutaten für 4 Personen

  • Für die Entenbrust mit Sauce:
  • 2 StückEntenbrust BIO
  • 500 mlBrühe BIO
  • 200 mlRotwein
  • 2 ELFinest Pepper
  • 1 BundSuppengrün
  •  KÜHNE Made for Meat Curry Indian Style
  • Für die Sauce Hollandaise:
  • 200 gButter
  • Saft aus 1Limette
  • 1 TLKÜHNE Senf mittelscharf
  • 3Eigelbe
  • 1 TLZucker
  • 1 ELCrème fraîche
  • Salz & Pfeffer
  • Für die Beilage:
  • Gemüse nach Wahl, z. B. Brokkoli, Blumenkohl, Erbsen und Möhren
  • Kartoffeln
  • Zubehör:
  • Sous-Vide-Garer
Zubereitung
Kühne Weihnachtsrezept Mr. Nicefood
  1. Nimm die Entenbrust aus der Verpackung, wasch sie vorsichtig ab und tupfe sie mit einem Küchentuch trocken. 
  2. Ritz die Brust mit einem Messer ein. Achte darauf, nur die Haut, nicht aber das Fleisch einzuschneiden. Die Entenbrust jetzt mit der MADE FOR MEAT Curry Indian Style bestreichen und in den Garbeutel legen, dabei bleibt die Brust ohne Sauce. 
  3. Den Sous-Vide-Garer auf 60 Grad einstellen und die Entenbrust für ca. 3 Stunden garen lassen. So hat die MADE FOR MEAT Curry Indian Style genug Zeit, in das Fleisch einzuziehen und es richtig schön zu marinieren.
  4. Für die Sauce würfele das Suppengrün und röste es in einem Topf an. Wir brauchen nicht nur den Geschmack, sondern vor allem die Röstaromen. Wenn das Suppengrün angebräunt ist, dann lösche es mit ca. 200 ml Rotwein ab. Wer diesen nicht mag, kann auch gerne Brühe nehmen. Wichtig ist, so viel Flüssigkeit dazu zu geben, dass sich der am Boden abgesetzte Belag lösen kann. Also fleißig umrühren. 
  5. Nachdem sich der Bodensatz gelöst hat, gib die restliche Brühe hinzu. Jetzt 2 EL Finest Pepper hinzugeben und das Ganze für 1,5 Stunden köcheln lassen. Wenn nötig, Brühe hinzugeben.
  6. Für die Beilage nimm Gemüse nach Wahl, z. B. Brokkoli, Blumenkohl, Erbsen und Möhren. Gar dieses getrennt in Brühe bis es noch eine leichte Bissfestigkeit hat. Die Kartoffeln werden einfach gegart und mit Salz und Petersilie gewürzt.
  7. Für die Sauce Hollandaise Limettensaft, Senf, Zucker, Crème fraîche, eine Prise Salz und die Eigelbe mit einem Pürierstab pürieren. Die Butter in einem Topf kurz aufkochen, dann wird sich die Molke absetzen. Regulär wird diese entnommen, braucht man aber nicht zwingend zu machen. Die heiße Butter nach und nach in die Eimasse geben, der Pürierstab muss dabei durchgehend laufen. Wenn die Masse gut vermengt ist, dann schmecke das Ganze mit Salz und Pfeffer ab. Wer mag, kann noch ein paar Esslöffel Weißwein dazugeben. 
  8. Alle Beilagen sind jetzt fertig, die Sauce köchelt vor sich her, Zeit die Entenbrust anzubraten. Nimm die Entenbrust aus dem Garbeutel, und brate sie mit der Hautseite kräftig an. Gib den gesammelten Saft aus dem Garbeutel in die Sauce, da ist Geschmack ohne Ende drin.
  9. Nachdem die Entenbrust knusprig angebraten ist, sollte sie noch ca. 5 Minuten auf einem Teller ruhen. So können sich die Fleischsäfte sammeln. Viel Spaß beim Nachkochen!

Auf dem Blog von Mr. Nicefood und auf seinem Instagram Profil findet ihr weitere tolle Rezepte!

  1. Nimm die Entenbrust aus der Verpackung, wasch sie vorsichtig ab und tupfe sie mit einem Küchentuch trocken. 
  2. Ritz die Brust mit einem Messer ein. Achte darauf, nur die Haut, nicht aber das Fleisch einzuschneiden. Die Entenbrust jetzt mit der MADE FOR MEAT Curry Indian Style bestreichen und in den Garbeutel legen, dabei bleibt die Brust ohne Sauce. 
  3. Den Sous-Vide-Garer auf 60 Grad einstellen und die Entenbrust für ca. 3 Stunden garen lassen. So hat die MADE FOR MEAT Curry Indian Style genug Zeit, in das Fleisch einzuziehen und es richtig schön zu marinieren.
  4. Für die Sauce würfele das Suppengrün und röste es in einem Topf an. Wir brauchen nicht nur den Geschmack, sondern vor allem die Röstaromen. Wenn das Suppengrün angebräunt ist, dann lösche es mit ca. 200 ml Rotwein ab. Wer diesen nicht mag, kann auch gerne Brühe nehmen. Wichtig ist, so viel Flüssigkeit dazu zu geben, dass sich der am Boden abgesetzte Belag lösen kann. Also fleißig umrühren. 
  5. Nachdem sich der Bodensatz gelöst hat, gib die restliche Brühe hinzu. Jetzt 2 EL Finest Pepper hinzugeben und das Ganze für 1,5 Stunden köcheln lassen. Wenn nötig, Brühe hinzugeben.
  6. Für die Beilage nimm Gemüse nach Wahl, z. B. Brokkoli, Blumenkohl, Erbsen und Möhren. Gar dieses getrennt in Brühe bis es noch eine leichte Bissfestigkeit hat. Die Kartoffeln werden einfach gegart und mit Salz und Petersilie gewürzt.
  7. Für die Sauce Hollandaise Limettensaft, Senf, Zucker, Crème fraîche, eine Prise Salz und die Eigelbe mit einem Pürierstab pürieren. Die Butter in einem Topf kurz aufkochen, dann wird sich die Molke absetzen. Regulär wird diese entnommen, braucht man aber nicht zwingend zu machen. Die heiße Butter nach und nach in die Eimasse geben, der Pürierstab muss dabei durchgehend laufen. Wenn die Masse gut vermengt ist, dann schmecke das Ganze mit Salz und Pfeffer ab. Wer mag, kann noch ein paar Esslöffel Weißwein dazugeben. 
  8. Alle Beilagen sind jetzt fertig, die Sauce köchelt vor sich her, Zeit die Entenbrust anzubraten. Nimm die Entenbrust aus dem Garbeutel, und brate sie mit der Hautseite kräftig an. Gib den gesammelten Saft aus dem Garbeutel in die Sauce, da ist Geschmack ohne Ende drin.
  9. Nachdem die Entenbrust knusprig angebraten ist, sollte sie noch ca. 5 Minuten auf einem Teller ruhen. So können sich die Fleischsäfte sammeln. Viel Spaß beim Nachkochen!

Auf dem Blog von Mr. Nicefood und auf seinem Instagram Profil findet ihr weitere tolle Rezepte!

Rezeptsuche