Sie sind hier

Weißwurst-Pfanne

mit Spitzkohl

Weißwurst-Pfanne

mit Spitzkohl

Dauer
ca. 30 Min.
Aufwand
Mittel

Zutaten für 4 Personen

  • 600 gWeißwurst
  • 450 gSpitzkohl
  • 2Schalotten
  • 1Knoblauchzehe
  • 1 BundSchnittlauch
  • 1 El.Butter
  • 200 mlWeißwein
  •  Salz
  •  Pfeffer
  • 2 El.Pflanzenöl
  • 150 mlSahne
  • 150 mlGemüsebrühe
  • 2 El.KÜHNE Körniger Senf
  • 0,5 Tl.Paprikapulver, edelsüß

Nährwerte

ca. 754 kcal (3158 kJ) / 31 g Eiweiß / 60 g Fett / 8 g Kohlenhydrate

Die Nährwertangaben unter Verwendung der Kühne Produkte sind nach dem Nährwertprogramm Unical berechnet.

Verwendete Produkte

Zubereitung

Rezept Weisswurst-Pfanne mit Spitzkohl

1. Weißwurst pellen und schräg in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Spitzkohl vierteln, Strunk entfernen und in 1 cm breite Streifen schneiden. Schalotten pellen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Schnittlauch in 1 cm breite Stücke schneiden.


2. Schalotten und Knoblauch in Butter bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten glasig anschwitzen. Spitzkohl zugeben, 5 Minuten dünsten und mit Weißwein ablöschen. Unter Rühren 5 Minuten bissfest garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


3. Weißwurstscheiben in Öl bei mittlerer Hitze ungefähr 10 Minuten goldbraun braten. Sahne mit Gemüsebrühe, Kühne Senf körnig und Paprikapulver glattrühren, dazugießen und alles cremig einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Schnittlauch unterrühren und mit dem Spitzkohl servieren. Dazu passen Pellkartoffeln, Rösti oder frisches Brot. 


*Tipp: Für eine leichtere Variante verwendest du einfach statt Weißwurst eine Putenbrust und ersetzen Sie die Hälfte der Sahne durch Joghurt.*


Vielseitig und unterschätzt

Der edle Verwandte des Weißkohls ist in der heimischen Küche leicht unterschätzt. Dabei ist der Spitzkohl unglaublich vielfältig und kann gekocht als Beilage zu Kartoffeln, Fleisch oder zu Pasta genossen werden und schmeckt auch roh als knackiger Salat erfrischend und fein. Als wärmende Suppe im Winter überzeugt der aromatische Geschmack des kegelförmigen Kohls und gibt viel Energie und Vitamine. Kleiner Tipp: Probiere die zarten Blätter des Kohls als Belag auf einem Flammkuchen. Ein absoluter Genuss!


1. Weißwurst pellen und schräg in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Spitzkohl vierteln, Strunk entfernen und in 1 cm breite Streifen schneiden. Schalotten pellen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Schnittlauch in 1 cm breite Stücke schneiden.


2. Schalotten und Knoblauch in Butter bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten glasig anschwitzen. Spitzkohl zugeben, 5 Minuten dünsten und mit Weißwein ablöschen. Unter Rühren 5 Minuten bissfest garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


3. Weißwurstscheiben in Öl bei mittlerer Hitze ungefähr 10 Minuten goldbraun braten. Sahne mit Gemüsebrühe, Kühne Senf körnig und Paprikapulver glattrühren, dazugießen und alles cremig einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, Schnittlauch unterrühren und mit dem Spitzkohl servieren. Dazu passen Pellkartoffeln, Rösti oder frisches Brot. 


*Tipp: Für eine leichtere Variante verwendest du einfach statt Weißwurst eine Putenbrust und ersetzen Sie die Hälfte der Sahne durch Joghurt.*


Vielseitig und unterschätzt

Der edle Verwandte des Weißkohls ist in der heimischen Küche leicht unterschätzt. Dabei ist der Spitzkohl unglaublich vielfältig und kann gekocht als Beilage zu Kartoffeln, Fleisch oder zu Pasta genossen werden und schmeckt auch roh als knackiger Salat erfrischend und fein. Als wärmende Suppe im Winter überzeugt der aromatische Geschmack des kegelförmigen Kohls und gibt viel Energie und Vitamine. Kleiner Tipp: Probiere die zarten Blätter des Kohls als Belag auf einem Flammkuchen. Ein absoluter Genuss!