Sie sind hier

Wer knabbert was?

Snacks aus aller Welt

Wer knabbert was?

Snacks aus aller Welt

Eine Party, ein Fußballabend vor dem Fernseher oder ein gemütliches Beisammensein mit Freunden zum Glas Bier oder Wein ohne Knabbersachen und kleine Snacks? Das ist kaum denkbar!

Es gibt weltweit unterschiedliche Snack-Vorlieben und Gewohnheiten – vom gewöhnlichen Kino-Popcorn bis hin zu gegrillten Insekten. Wir nehmen bekannte und skurrile Knabbereien in diesem Beitrag genauer unter die Lupe.

Was knabbern die Deutschen am liebsten?

Unsere kleine Reise durch die Welt der Knabbereien beginnt natürlich hierzulande. Im Folgenden erfährst du mehr über unsere Snack-Gewohnheiten!

 

Knusprige Chips in allen Arten und Geschmacksrichtungen

Chips stehen in Deutschland besonders hoch im Kurs, wenn es um Knabbersachen geht. Die aus Kartoffeln, Mais, Getreide oder Erdnüssen hergestellten Leckereien gibt es in vielfältigen Geschmacksrichtungen und Varianten.

Es ist für jeden etwas dabei und die Auswahl fällt nicht leicht. Noch schwieriger ist es jedoch, mit dem Knabbern wieder aufzuhören. Dafür schmecken die kleinen Snacks einfach zu gut!

Verbraucherbefragungen haben ergeben, dass die Deutschen beim Snacken am liebsten zu Kartoffelchips greifen. Auf der Beliebtheitsskala der Knabbereien folgen Erdnussflips und Salzstangen.

Eine tolle Alternative zu Kartoffelchips sind Gemüsechips. Rote Bete, Süßkartoffeln, Pastinaken und andere Gemüsesorten werden dafür in dünne Scheiben geschnitten und knusprig gebacken.

Die vegane Leckerei kannst du sehr gut selbst herstellen. Schneller und einfacher geht es allerdings mit den leckeren ENJOY Chips von Kühne. Die schmackhaften, bunten Gemüsechips sind z. B. mit Salz, mediterranen Kräutern, Paprika, Chili oder orientalischen Gewürzen verfeinert und bieten ein abwechslungsreiches Geschmackserlebnis.

Großer Beliebtheit erfreuen sich auch Erbsensnacks. Die kleinen grünen, im dünnen Teigmantel gebackenen und mit Salz, Paprika oder Chili gewürzten „Kracher“, sind nicht nur für Veganer ein gesunder, eiweißreicher Feierabendsnack. Auch diese Leckerei findest du im Sortiment von Kühne.

 

Erdnüsse – geröstet oder gesalzen ein Genuss

Erdnüsse werden nicht nur als Flips, sondern natürlich auch als Ganzes gerne genascht. Beliebte Varianten sind geröstete und gesalzene Erdnüsse. Zudem werden Erdnüsse in vielen anderen Snacks verarbeitet.

Die Erdnuss wird als beliebteste Nuss überhaupt bezeichnet, obwohl sie nicht einmal eine Nuss ist. Tatsächlich gehören die Erdnüsse zur gleichen Familie wie Bohnen oder Erbsen.

Achtung! Allergiker sollten allerdings vorsichtig sein, da Erdnüsse schon in kleinen Mengen schwere allergische Reaktionen hervorrufen können.

 

Studentenfutter – die Power-Mischung für mehr Energie

Nicht nur bei Studenten ist die als Studentenfutter bezeichnete Mischung aus Erdnüssen, Paranüssen, Walnüssen, Cashewkernen und Rosinen sehr beliebt.

Übrigens: Im Studentenfutter stecken viele Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Daher ist eine Handvoll davon ein kraftspendender Snack für zwischendurch oder für den Abend.

 

Das Nord-Süd-Gefälle in Deutschland beim Laugengebäck

Das ebenfalls sehr beliebte Laugengebäck – als knuspriger Snack in Form von Salzstangen und Salzbrezeln – besteht hauptsächlich aus Weizenmehl, pflanzlichem Fett und Salz.

Beim Verzehr von Laugengebäck gibt es in Deutschland regionale Unterschiede. Die Norddeutschen bevorzugen Salzstangen. In Süddeutschland greift man lieber zur Salzbrezel.

Für beide Varianten gilt: Salzstangen und Salzbrezeln sollten trocken und nach Anbruch in verschlossenen Tüten gelagert werden. Gebäck, das offen herumliegt, nimmt schnell Feuchtigkeit auf und verliert an Knusprigkeit und Geschmack.

 

Knackige Gewürzgurken als salziger Knabbersnack

Alternativ zum Knabbergebäck oder als Ergänzung dazu greifen viele auch zu einem herzhaften Snack. Gerade Cornichons oder auch die sogenannten Mixed Pickles (verschiedene, eingelegte Gemüse-Snacks) passen hervorragend zu den salzigen Knabbersachen.

Kühne bietet auch in diesem Segment ein vielseitiges Angebot, mit dem du dein Snackrepertoire abwechslungsreicher gestalten kannst.

Was wird in Amerika geknabbert?

Kartoffelchips sind eine amerikanische Erfindung und in den USA immer noch die beliebteste Knabberei. In den Supermärkten findest du in den Regalen ein Riesenangebot an Chips. Das Angebot reicht von geriffelten Scheibchen bis hin zu kleinen Figuren.

Du kannst zwischen traditionell gesalzenen Chips, Paprika-Chips, Chili-Chips, exotisch gewürzten Chips und vielen anderen Geschmacksvarianten wählen.

Chips gehören einfach zum US-Lifestyle dazu. Zu den abwechslungsreichen Chips sowie zu Crackern und Nachos werden vielfach pikante Sauen gereicht.

Italienische Knabbereien im Überblick

Ein in Italien sehr beliebtes Knabbergebäck sind Grissini. Die dünnen, aus Hefeteig hergestellten Brotstangen gibt es naturbelassen oder verfeinert mit Oregano, Rosmarin Kümmel oder Sesam.

Auch bei uns ist die Knusperstange – besonders zu einem Glas Rotwein oder Prosecco – und in Verbindung mit einer Scheibe Parmaschinken oder guten Käsewürfeln sehr beliebt.

Salzgebäck wird in Italien jedoch nicht nur in der beliebten Stangenform angeboten. Neben kleinen Vierecken, den sogenannten Quadrotti, gibt es auch längliche, als „Lingue“ bezeichnete Zungen. Auch diese Gebäckteilchen sind mit Gewürzen wie Knoblauch, Paprika und Rosmarin verfeinert.

Leckere Fleisch-Snacks aus Skandinavien

In Schweden sind geräucherte Elch-, Hirsch- und Rentierfleischchips sehr beliebt. Die kleinen Scheibchen sind eiweißhaltig und haben nur einen geringen Fettgehalt. Den im Geschmack einzigartigen „Wikinger-Snack“ solltest du auch einmal probieren!

Dänen lieben Schweinefleisch. Daher ist es nicht verwunderlich, dass fein gewürzte, knusprige Schweineschwarten ein beliebter Snack in Dänemark sind.

Exotisches Knabberzeug aus Asien

Du musst nicht nach Asien reisen, um dich von der Vielfalt asiatischer Snacks zu überzeugen. Gehe einfach in einem Asia-Laden einkaufen. Du wirst überwältigt sein von dem Angebot an exotischen Knabbereien.

Sehr bekannt und beliebt sind die sogenannten Prawn-Chips. Sie werden auch „Krabbencracker“ genannt und sind eine Mischung aus Garnelen, Tapiokamehl und Wasser. Die ausgerollte und in Scheiben geschnittene Masse wird zunächst gedämpft und dann an der Sonne getrocknet. Anschließend werden die Scheiben in heißem Öl frittiert.

Besonders in Vietnam sind knusprige Jackfruit-Chips beliebt. Das innere, gelbliche Fleisch der hierzulande noch nicht so bekannten Jackfruit wird zerkleinert und getrocknet.

Ein besonderer Snack ist auch würziger Seetang im Tempura-Mantel. Die japanische Spezialität soll sogar richtig gesund sein!

Frittierte Insekten werden auf der ganzen Welt geknabbert

Von frittierten Insekten hast du mit Sicherheit schon einmal gehört. Dem einen läuft es bei dem Gedanken, Insekten zu essen, eiskalt den Rücken herunter. Dem anderen läuft hingegen das Wasser im Wunder zusammen, wenn er an eine leckere Knabberei wie frittierte Mehlwürmer oder Heuschrecken denkt.

Die knusprigen Tierchen sind reich an Eiweiß und in vielen Teilen der Welt fester Bestandteil der Ernährung. In zahlreichen tropischen Ländern werden frittierte Maden, gegrillte Grashüpfer oder marinierte Raupen wie Chips gegessen.

Schon gewusst? Insekten könnten auch bei uns zunehmend neben Chips und Nüssen auf dem Tisch stehen. Einige Supermärkte haben bereits Mehlwürmer und Grillen in verschiedenen Geschmacksrichtungen im Angebot. Und das soll erst der Anfang sein!

Fazit zu den Knabbereien auf der ganzen Welt

Wir hoffen, dass dich unsere kleine Knabberreise um die Welt inspiriert hat, um mal etwas Neues auszuprobieren. Für die meisten der vorgestellten Snacks musst du gar nicht weit reisen, sondern kannst sie entweder zu dir nach Hause bestellen oder im Supermarkt kaufen.

Es müssen ja beim nächsten Fußballabend nicht gleich frittierte Heuschrecken sein! Serviere aber doch statt Erdnussflips und Kartoffelchips mal Gemüsechips oder asiatische Snacks wie Prawn-Chips oder Reiscracker.

Wir wünschen dir einen guten Appetit und frohes Knabbern!