Sie sind hier

UNSERE GURKEN Knackfrisch & abwechslungsreich

UNSERE GURKEN

Knackfrisch & abwechslungsreich

Alles über Gurken

Gurken (Cucumis sativus) wurden bereits vor mehr als 3000 Jahren in Indien und Ägypten angebaut und gehören botanisch gesehen zur Familie der Kürbisgewächse. Sie bestehen zu 96,8% aus Wasser.

Gurke ist nicht gleich Gurke
Für Kühne Gewürzgurken nutzen wir ausschließlich die kleine, aber aromatische Einlegegurke. In einem frischen Salat landet hingegen meistens die Schlangengurke, hierzulande auch als Gartengurke bekannt. Etwas seltener wird die Schälgurke als Zutat beim Kochen genutzt. Sie wird in der Regel entkernt, in kleine Stücke geschnitten und landet als Senfgurke im Supermarkt.

 

  • Von Hand geerntet und erntefrisch verarbeitet

  • Unsere Gurken stammen aus Vertragsanbau

Gewürzgurken

Wenn Du mehr über den Herstellungsprozess von Gewürzgurken bei Kühne erfahren möchtest, begleite uns doch einfach mal bei einem Besuch auf dem Gurkenfeld und im Kühne Werk.

Cornichons

Die französische Bezeichnung für Gewürzgurken ist Cornichons (von frz.: corne = Ecke, Horn). Cornichons sind extra kleine, besonders feine und knackige Gurken, die in einem würzigen Sud eingelegt sind.

Qualität

Mit unseren Landwirten pflegen wir langjährige Partnerschaften, zum Teil bereits in der 3. Generation. Durch die enge Bindung und das starke Vertrauensverhältnis können wir die hohe Qualität unserer Produkte gewährleisten.

Erntezeit

Knackige Fakten

Gurke mit Geschichte

1903 brachte Kühne die ersten eingelegten Gewürzgurken in Deutschland auf den Markt. Mit mehr als 20 verschiedenen Sorten – von der traditionellen Gewürzgurke bis hin zum Schlemmertöpfchen für Genießer – haben wir heute für jeden das passende Produkt.
Diese langjährige Erfahrung macht uns zur Nr. 1, wenn es um eingelegte Gurken geht.

Power-Gemüse

Gurken sind ein äußerst gesundes Gemüse mit wenig Kalorien, denn 100 g Gewürzgurken enthalten lediglich 12 kcal und 0 % Fett. Sie sind reich an Vitaminen, Mineralstoffe, Kohlenhydraten und Proteinen. Durch ihren hohen Wasseranteil eignen sie sich als Zutat in grünen Smoothies. Zubereitet mit Mango, Bananen, Kokos und weiterem Gemüse wird der Detox-Saft zur puren, gesunden Erfrischung. Zudem eignet sich das Gemüse auch als Snack für zwischendurch ohne dabei ins Gewicht zu fallen.

Katerfrühstück

Wenn sich der Kater am Morgen nach der Party meldet, braucht Ihr Körper nicht nur ausreichend Flüssigkeit – sondern auch Saures! Die Säure fördert den Alkoholabbau im Körper, während Salz verlorene Mineralstoffe ersetzt. Saure Gurken sind deshalb der Klassiker am Morgen danach.

Saure-Gurken-Zeit

Als Saure-Gurken-Zeit bezeichnet man seit dem späten 18. Jahrhundert bei den Medien vor allem die nachrichtenarmen Wochen des Sommers, in denen die Seiten der Zeitungen mit kuriosen Meldungen gefüllt werden.

Schwangerschaftsgelüste

Schwangeren Frauen wird oft die Lust nach sauren Gurken nachgesagt. Kein Wunder, denn besonders in der Schwangerschaft benötigt der Körper zusätzliche Nährstoffe, Wasser, Kalium und vor allem Vitamin C. Zwar hat jede Schwangere ihre eigenen Gelüste, aber die saure Gurke scheint vielen Babys besonders gut zu schmecken.

Mixed Pickles

Im englischen und nordamerikanischem Raum ist es üblich, saure Gurken („Pickles“) zum Essen zu reichen. Ursprünglich stammt diese würzige Beilage aus Ostindien. Dort werden nicht nur Gurken eingemacht, sondern auch weiteres Gemüse und verschiedene Obstsorten.

Der Feind der Katze

Das Bild der Katze, die sich vor einer Gurke erschreckt, hat jeder im Kopf. Eine evolutionäre Erklärung scheint dabei naheliegend. Tierpsychologen sind allerdings der Meinung, dass die Gefahr nicht von der Ähnlichkeit zwischen Schlange und Gurke ausgeht. Katzen würden auch auf andere unvertraute Gegenstände mit Schreck und Misstrauen reagieren.