Edamame – Alles rund um die grün-ovalen Sojabohnen

Sie sind hier

GEMÜSE-LEXIKON: Edamame

GEMÜSE-LEXIKON: Edamame

Knackig, grün, oval – Edamame sind genial! Die unreif geernteten Sojabohnen stammen ursprünglich aus Japan und gehören zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Besonders bei Vegetariern und Veganern stehen die Bohnen hoch im Kurs. Kein Wunder – in den kleinen Superbohnen steckt jede Menge Gutes! Sie enthalten reichlich Eiweiß, sättigende Ballaststoffe, gesunde Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren, sowie Mineralstoffe und Spurenelemente. Der hohe Vitamingehalt sorgt zusätzlich für eine positive Wirkung auf das Immunsystem und die Wundheilung. 

WARUM HEISST EDAMAME SO?

Der Begriff Edamame kommt aus dem Japanischen, wobei „eda“ so viel wie Stängel und „mame“ so viel wie Bohne bedeutet. Geläufig ist aber auch die Bezeichnung „Bohnen am Zweig“. Die erste bekannte Begriffserwähnung stammt von einem japanischen Mönch aus dem Jahr 1275. Ab 1980 begann der Sushi-Boom in Kalifornien, woraufhin auch das Interesse an der japanischen Kultur stieg. 

FUN FACT

Edamame gleich Sojabohne? Falsch gedacht! Denn Edamame ist nur eine von mehreren Arten der Sojabohnenzubereitung. Das bedeutet also: Alle Edamame sind Sojabohnen, aber nicht alle Sojabohnen sind Edamame. Edamame wird hergestellt, indem unreife Sojabohnen geerntet und anschließend gekocht werden. Dazu 1 Liter Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen, 400 g Sojabohnen hinzugeben und für 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend können die Edamame mit groben Meersalz oder etwas Sesamöl als Snack zum Film serviert werden.

WIE LASSEN SICH EDAMAME ZUBEREITEN?

Die Sojabohne kann gekocht, gedünstet, frisch oder gefroren und aufgetaut gegessen werden. Die Zubereitung ist in jedem Fall schnell und einfach. Wer nicht die 5 Minuten Kochzeit im gesalzenen Wasserbad abwarten möchte, kann die grünen Bohnen für ca. 1 Minute in die Mikrowelle geben. Am besten schmeckt das grüne Gemüse, wenn man es nach dem Kochen mit groben Meersalz bestreut. Wer es gerne schärfer mag, kann auch Chili oder Pfeffer verwenden. Den fertigen Snack in eine Schale geben und zum Beispiel als Vorspeise servieren! 

 

Edamame sind eine gern genutzte Zutaten in farbenfrohen Bowl-Rezepten, also bunt angerichteten Schüsseln. Auf unserer Website findest du eine schnelle Rezept-Variante, wie du die kleine grüne Bohne frisch und lecker zu einer Edamame Bowl verarbeitest. Hol schon mal eine große Schüssel aus dem Schrank und lass den Asia-Flair in deine Küche!

WIE SCHMECKT EDAMAME?

Edamame haben einen mildsüßen, leicht nussigen, erbsigen Geschmack. Sie sind der perfekte Snack für Zwischendurch und dabei so gesund! Da können Chips & Co. beim Fernsehabend einpacken. Mit nur 125 kcal pro 100 g sind die Wunderbohnen definitiv die bessere Wahl.