Kühne Gemüse-Lexikon Knoblauch

Sie sind hier

GEMÜSE-LEXIKON: KNOBLAUCH

GEMÜSE-LEXIKON: KNOBLAUCH

Das zwiebelartige Gewächs verpasst zahlreichen Speisen einen unverwechselbaren Geschmack. Das ursprünglich aus Zentralasien stammende Gemüse war schon im Altertum ein hochgeschätztes Heil- und Nahrungsmittel. Es bahnte sich seinen Weg über das Mittelmeer zu uns und bereichert heute Gerichte wie Spaghetti all' arrabbiata, Bruschetta und Antipasti. Nebenbei deckt das Lauchgewächs einen hohen Anteil an essenziellen Nährstoffen und findet aufgrund seiner universellen Verwendbarkeit sowohl in der klassischen als auch in der vegetarischen und veganen Küche Gefallen!

WARUM HEISST KNOBLAUCH SO?

Die botanische Bezeichnung „Knoblauch“ (Allium sativum L.) leitet sich von dem lateinischen Begriff „sativus“ ab und bedeutet so viel, wie „anpflanzen“. „Allium“ könnte vom lateinischen Wort „olere“ stammen, was übersetzt „riechen“ bedeutet. Der Begriff „Knoblauch“ lässt sich auf das althochdeutsche Wort „klobo“ zurückführen, was übersetzt „gespaltener Lauch“ bedeutet.

FUN FACT

Das im Knoblauch enthaltene Allicin ist nicht nur ein antibiotischer und antimykotischer Wirkstoff, sondern auch für den schlechten Atem verantwortlich. Sobald wir die Zehe zerdrücken oder zerhacken, wird Allicin freigesetzt. Da es unserem Körper schwerfällt, diesen Stoff aufzuspalten, entweicht der Geruch verstärkt über unseren Atem.

WIE LÄSST SICH KNOBLAUCH ZUBEREITEN?

Um Knoblauch zuzubereiten, entfernst du zunächst die äußere Schale der Knolle und brichst die einzelnen Zehen heraus. Danach scheidest du den Strunk ab und ziehst die Haut von der Zehe. Jetzt kannst du den Knoblauch mit einem scharfen Messer in Scheiben oder Stückchen schneiden. 

Knoblauch lässt sich anbraten, räuchern, backen und blanchieren und verleiht vielen Gerichten so den besonderen Pfiff. In Griechenland wird damit würzig-cremiges Tsatsiki, in Italien herzhafte Knoblauchspaghetti und in Spanien der kulinarische, mild-nussige Klassiker Gambas zubereitet. 

Mit unserer MADE FOR MEAT Knoblauch Black Garlic Sauce, die Paprika, Zwiebeln und Zucchini mit asiatischem schwarzem Knoblauch und grobem Pfeffer vereint, sorgst du für ein herrlich leicht-süßlich schmeckendes Aroma. Auch sehr lecker: Käse-Frikadellen-Spiesse mit Knoblauchdip und Kürbis-Speck-Päckchen.

WIE SCHMECKT KNOBLAUCH?

Knoblauch ist im Geschmack etwas brennend und leicht-süßlich. Ihre volle Würze entfaltet die Knoblauchzehe, wenn man sie vor dem Kochen mittels einer Knoblauchpresse presst bzw. vorab mit Salz bestreut. Es gibt insgesamt drei verschiedene Knoblaucharten, und zwar den gemeinen Knoblauch, den Schlangen-Knoblauch und den chinesischen Knoblauch. Diese unterscheiden sich anhand der Farbe und der Schärfe voneinander.