Sie sind hier

Foodtruck Festivals 2017/18 der ultimative guide

Foodtruck Festivals 2017/18

der ultimative guide

Foodtruck Festivals - kulinarische Highlights auf Rädern
Die Streetfood Bewegung ist aus den Städten schon seit einigen Jahren nicht mehr wegzudenken. Besonders in den Sommermonaten tummeln sich tausende Besucher zwischen Ständen und Foodtrucks, um sich den Schlemmereien aus aller Welt hinzugeben.

Dabei ist Streetfood weit mehr als altbekannte Imbisskultur: von saftigen Burgern über zartes Pulled Pork bis hin zu Healthy Food und veganer Currywurst - auf Foodtruck Festivals finden Genießer eine große Auswahl an kreativen Neuigkeiten und außergewöhnlichen Speisen in einem ganz besonderen Ambiente. Die Leckereien werden frisch in den Trucks zubereitet und stehen für kulinarische Abwechslung „auf die Hand“.

Übrigens: Die ersten Foodtruck Festivals und Märkte entstanden bereits im 19. Jahrhundert in den USA. In Texas wurden die Cowboys auf ihren beschwerlichen Reisen durch einen “Chuck Wagon”, einen Verpflegungswagen, versorgt. Im damaligen Nieuw Amsterdam (heutiges New York City) war Street Food an jeder Straßenecke zu finden. Dort haben auch die berühmte New Yorker Stände ihren Ursprung, die heute noch für schnellen Genuss mit Hot Dogs, Sandwiches und Bagels an jeder Kreuzung im Big Apple sorgen. In Deutschland kam man erst 2010 so richtig auf den Food Truck Geschmack. Die ersten Food Truck Festivals wurden ins Leben gerufen und erfreuen sich bis heute wachsender Beliebtheit.

Gesund, regional und kreativ: die mobile Kantine
Im Vergleich zu der eher kostengünstigen und schnellen Verpflegung in den USA wird in Deutschland bei der Wahl der Speisen viel Wert auf Vielfalt, Qualität und Kreativität, aber auch regionale Produkte gelegt. So trifft die mobile Gastronomie zum Beispiel den Nerv der veganen und vegetarischen Küche sowie der Healthy-Living-Bewegung. Damit bricht ein neues Zeitalter für Fast Food an, denn die Imbisswagen bieten viel Potenzial – auch abseits von Festivals. Bei vielen Unternehmen bereichern mittlerweile Food Trucks die Mittagspause. Besonders in Großstädten und auf dem Uni Campus sind sie als Alternative zur Kantine nicht mehr wegzudenken. Im Vergleich zu der eher kostengünstigen und schnellen Verpflegung in den USA wird in Deutschland bei der Wahl der Speisen viel Wert auf Vielfalt, Qualität und Kreativität, aber auch regionale Produkte gelegt. So trifft die mobile Gastronomie zum Beispiel den Nerv der veganen und vegetarischen Küche sowie der Healthy-Living-Bewegung. Damit bricht ein neues Zeitalter für Fast Food an, denn die Imbisswagen bieten viel Potenzial – auch abseits von Festivals. Bei vielen Unternehmen bereichern mittlerweile Food Trucks die Mittagspause. Besonders in Großstädten und auf dem Uni Campus sind sie als Alternative zur Kantine nicht mehr wegzudenken.

Perfektes Fleisch aus dem Smoker
Einige Foodtrends lassen sich direkt auf Trucks zurückführen: So ist bei den Besuchern der Foodtruck Festivals das unendlich zarte Stück Fleisch aus dem Smoker besonders beliebt. Stundenlanges Garen im heißen Rauch ist das Geheimnis für butterzartes Grillfleisch. Und dafür lohnt sich das lange Anstehen in der Schlange vor den darauf spezialisierten Trucks allemal.
Kleiner Tipp: auf dem heimischen Grill gelingt der ganze Iberico-Schweinenacken bei geschlossenem Deckel und mit der nötigen Geduld mindestens genauso gut. Einfach mal ausprobieren!

Köstlichkeiten aus aller Welt
Auf den Foodtruck Festivals findet man allerlei internationale Köstlichkeiten: Pikante Empanadas, orientalische Pita-Taschen, thailändisches Pad Thai und der neue Eiscreme Trend “Cold Stone Eis” aus den USA. Viele Foodtrucks setzen aber auch auf das Motto “Back To The Roots” und interpretieren traditionelle Gerichte auf eine neue Art und Weise. So trifft Lasagne auf Rotkohl oder Maultaschen auf Sauerkraut. Dem mobilen Genuss sind keine Grenzen gesetzt und egal ob herzhaft oder süß, für Vegetarier oder Fleischliebhaber - es ist für jeden etwas dabei.

Neugierig geworden?

Dann schau doch mal direkt nach, wann das nächste Foodtruck Festival in deiner Stadt ist. Ein Besuch lohnt sich!

2018

Haßloch 23. - 25.02.2018
Tauberbischofsheim 02. - 04.03.2018
Walldürn 23. - 25.03.2018
Bad Mergentheim 06. - 08.04.2018
Mosbach 13. - 15.04.2018
Wertheim 04. - 06.05.2018
Sinsheim 25. - 27.05.2018
Miltenberg 29. - 01.07.2018
Bruchsal 03. - 05.08.2018
Tauberbischofsheim 14. - 16.09.2018
Schwäbisch Hall 05. - 07.10.2018
Walldürn 05. - 07.10.2018

Düsseldorf 24. - 25.02.2018

Köln 03. - 04.03.2018
Dienslaken 17. - 18.03.2018
Frankfurt 24. - 25.03.2018
Karlsruhe 07. - 08.04.2018
Köln 07. - 08.04.2018
Mainz 14. - 15.04.2018
Aachen 28. - 29.04.2018
Köln 05. - 06.05.2018
Düsseldorf 12. - 13.05.2018
Duisburg 19. - 21.05.2018
Bremerhaven 25. - 27.05.2018
Kassel 01. - 03.06.2018
Köln 02. - 03.06.2018
Karlsruhe 09. - 10.06.2018

Potsdam 09. - 11.03.2018

Hamburg 09. - 12.03.2018

Weilburg 17. - 18.03.2018
Elz 14. - 15.04.2018
Usingen 02. - 03.06.2018
Haiger 15. - 17.06.2018
Enspel 08. - 09.09.2018
Weilburg 29. - 30.09.2018

Bielefeld 24. - 25.03.2018

Laboe 20. - 22.07.2018

Ansbach 08.04.2018

Gotha 03. - 06.05.2018

Lüneburg 06.05.2018

Werl 12. - 13.05.2018

Hamburg 17. - 21.05.2018

Regensburg 02. - 03.06.2018

Regensburg 02. - 03.06.2018

Regensburg 02. - 03.06.2018

Fulda 07. - 10.06.2018

Fürstenfeldbruck 23. - 24.06.2018

Schwandorf 30. - 01.07.2018

Chemnitz 20. - 20.07.2018

Dresden, Am Altmarkt 27.07.2018

Dresden 27. - 29.07.2018

Dresden 27. - 29.07.2018

Giebelstadt 04. - 05.08.2018

Giebelstadt 04. - 05.08.2018

Imst/Tirol 24. - 25.08.2018

Bodenmais 17.08. - 19.08.2018

Hamburg 06. - 09.09.2018

HINWEIS: Die CARL KÜHNE KG (GmbH & Co.) richtet die aufgeführten Foodtruck Festivals nicht aus. Bei Anfragen zur Teilnahme oder Anforderung weiterer Informationen wenden Sie sich bitte an die Veranstalter. Die Kontaktdaten können Sie den verlinkten Veranstaltungsseiten entnehmen.