FAQ Häufig gestellte Fragen

FAQ

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Wählen Sie aus den Themengebieten Produkteigenschaften, Haltbarkeit, Produktverwendung, Produktverpackung und Vertrieb & Erwerb eine passende Frage aus und klicken Sie darauf. Die entsprechende Antwort klappt dann auf. Sollte die passende Information nicht dabei sein, kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular.

PRODUKTINFOS

  • Enthält Essig Alkohol?

    Essige werden traditionell durch eine natürliche Oxidation von alkoholischen Flüssigkeiten gewonnen. Dieser Prozess lässt sich nicht durchführen, ohne eine geringe Menge an Restalkohol zu erhalten. Üblicherweise haben Branntwein-, Kräuter- und Apfelessige weniger als 0,3 Vol.-% Alkohol, einfache Wein- und Balsamico-Essige haben bis ca. 0,5 Vol.-% Alkohol. Anzumerken ist, dass Essig für gewöhnlich stark verdünnt verwendet wird. Das bedeutet, dass die in den zubereiteten Speisen verbleibende Menge an Alkohol sehr gering ist.

  • Warum kommt es zu Verfärbungen / Ablagerungen bei Salz-Dill-Gurken?

    Das liegt an dem besonderen Herstellungverfahren dieser Spezialität und ist kein Qualitätsmangel. Salz-Dill-Gurken werden unter Verwendung von Milchsäurebakterien in einem speziellen Verfahren, der Milchsäuregärung, hergestellt. Abhängig von der Dauer und der Temperatur der Gärung kann die Färbung des Milchsäureaufgusses variieren. Eine Trübung des Aufgusses ist ebenso produkttypisch wie gelegentliche Flecken auf den Gurken oder ein milchiger Bodensatz im Glas. Nach der Bildung der erforderlichen Menge an Milchsäure werden die Gurken abgefüllt und anschließend durch Pasteurisation haltbar gemacht. Traditionell werden Milchsäurebakterien schon sehr lange für die Erzeugung von Lebensmitteln eingesetzt. So finden Sie diese beispielsweise in Sauermilcherzeugnissen wie Quark, Joghurt oder Saurer Sahne, aber auch bestimmte Gemüse wie Weißkohl (Sauerkraut) oder grüne Bohnen werden damit behandelt.

  • Warum kommt es bei Senf und Meerrettich zu einem Flüssigkeitabsatz?

    Diese kleinen Flüssigkeitsansammlungen auf dem Produkt nennt man Synärese. Das ist kein Qualitätsmangel, sondern ein vollkommen normaler Prozess, der bei einigen Produkten auftreten kann. Senf und Meerrettich sind ursprünglich feste Stoffe, die bei der Verarbeitung in Wasser suspendiert, also möglichst fein verteilt, werden. Kommt es in der fertigen Masse zu kleinen Blasen oder einer Unebenheit an der Oberfläche, so kann sich ein Teil der Flüssigkeit wieder von den festen Bestandteilen lösen und setzt sich von dem Produkt ab. Auch größere Temperaturschwankungen können das Austreten von Flüssigkeit fördern. In einem Glas kann die Flüssigkeit einfach mit einem Löffel untergerührt werden, bei einer Kopfstandtube empfehlen wir, die Tube vor dem Gebrauch kräftig zu schütteln. Die klassische Alutube können Sie vor der Benutzung einfach ein wenig kneten.

  • Woher weiß ich, ob die angebotenen Produkte frei von kennzeichnungspflichtigen Allergenen sind?

    Als Lebensmittelhersteller sind wir verpflichtet, bestimmte Allergene (gemäß Lebensmittelinformations-Verordnung, Anhang II) auf dem Etikett kenntlich zu machen. Dies kann dadurch erfolgen, dass das Allergen namentlich genannt ist oder in Klammern hinter der Zutat steht. Bei Produkten, die ab Dezember 2014 hergestellt werden, sind diese Allergene zusätzlich kursiv hervorgehoben. Listen, die Angaben über die in unserer Produkten befindlichen Allergene enthalten, stellen wir aus organisatorischen Gründen leider nicht zur Verfügung.

  • Woher weiß ich, ob die angebotenen Produkte vegan bzw. vegetarisch sind?

    Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen und uns eine genaue Produktbezeichnung (siehe Etikett) nennen, geben wir Ihnen gerne Auskunft, ob das angefragte Produkt vegan oder vegetarisch ist. Listen, die alle Kühne-Produkte aufführen, die vegan oder vegetarisch sind, stellen wir aus organisatorischen Gründen leider nicht zur Verfügung.

  • Wie kommt es, dass frisch gekaufter Senf und Meerrettich manchmal besonders scharf sind?

    Für die Schärfe ist das Senföl verantwortlich, ein natürlicher Bestandteil, der sowohl in Meerrettich als auch in Senf vorkommt. Das Senföl ist eine relativ flüchtige Verbindung, die sich im Laufe der Zeit abbaut. Dadurch werden Senf und Meerrettich mit der Zeit etwas milder. Der Abbau von Senföl ist ein natürlicher Prozess, den wir nicht beeinflussen können.

  • Aus welcher Haltungsform stammen die bei Kühne verwendeten Eier?

    Wir verwenden für unsere Produkte Eier von Hühnern aus Bodenhaltung.

  • Wie kann ich Gurken mit dem Kühne Gurken-Aufguss selbst einlegen?

    Der Kühne Gurken-Aufguss eignet sich übrigens nicht nur für Gurken, sondern auch zum Einkochen von Paprika, Bohnen, Zwiebeln, Mixed Pickles, Kürbis und Blumenkohl. Ihrer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.
     

    Vorbereitung

    Das Gemüse sorgfältig waschen und putzen, ggf. in kleine Stücke schneiden und in Einmachgläser schichten. Je nach Wunsch und Geschmack können Sie auch Gewürze (z.B. Senfkörner, Pfefferkörner, Knoblauch, Zwiebelstückchen, Kräuter usw.) direkt mit in die Einmachgläser geben.
     

    Einkochen

    Eine Flasche Kühne Gurken-Aufguss 3-fach konzentriert (5% Säure) mit 2 Flaschen Wasser mischen und über das Einmachgut gießen, bis es vollständig bedeckt ist. Die geschlossenen Gläser in einem Einmachtopf etwa 30 Min. bei 80°C einkochen und danach langsam abkühlen lassen.
     

    Einkochen im Backofen

    Falls Sie keinen Einmachtopf besitzen, können Sie auch im Backofen einkochen. Den Backofen auf 90°C vorheizen. Die geschlossenen Gläser in die Fettpfanne des Backofens stellen, die Fettpfanne mit heißem Wasser (85-90°C) auffüllen und in den Backofen schieben, ca. 30 Min. auf 85-90°C backen und danach langsam abkühlen lassen. Wir empfehlen Ihnen, die eingekochten Produkte vor dem Öffnen mindestens ein bis zwei Wochen ziehen zu lassen.
     

    Einlegen

    Eine Flasche Kühne Gurken-Aufguss 3-fach konzentriert (5% Säure) mit 2 Flaschen Wasser mischen und erhitzen. Einmachhilfe (im Handel erhältlich) nach Vorschrift dazugeben und über das gut gewaschene, in Glas- oder Steingutgefäße geschichtete Gemüse gießen, bis es vollständig bedeckt ist. Auch hier empfehlen wir Ihnen, die eingelegten Gurken einige Tage ziehen zu lassen und sie so lange kühl und dunkel aufzubewahren.

PRODUKTHALTBARKEIT

  • Warum steht auf den Essigflaschen kein Mindesthaltbarkeitsdatum?

    Essige haben kein Mindesthaltbarkeitsdatum, weil sie nahezu unbegrenzt haltbar sind. Dies ist sogar im deutschen Lebensmittelgesetz verankert („Verordnung über den Verkehr mit Essig und Essigessenz", § 4a, 2.), denn selbst nach dem Öffnen einer Flasche mit Essig ist ein klassischer Verderb wie z.B. Schimmelbefall nicht zu befürchten. Es kann jedoch vorkommen, dass sich ein heller Essig im Laufe der Zeit dunkler färbt. Auch Trübungen oder Ausflockungen können auftreten. Bei diesen handelt es sich allerdings um natürliche Prozesse, die sich nicht negativ auf die Qualität des Essigs auswirken.

  • Wie lange ist ein Produkt nach der Erstöffnung bei Lagerung im Kühlschrank haltbar?

    Generell bezieht sich die Mindesthaltbarkeit (MHD) auf das ungeöffnete Produkt. . Wie lange ein Produkt nach dem Öffnen haltbar ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Es gibt eine Vielzahl von Faktoren, die den Verderb beeinflussen können. Wie Sie es auch von anderen Lebensmitteln (wie z.B. Marmelade, Fleisch, Wurst, Käse, etc.) kennen, ist es sinnvoll, diese nach dem Öffnen im Kühlschrank aufzubewahren. Gleiches gilt auch für unsere Produkte, denn eine Kühllagerung nach Öffnung verlängert die Haltbarkeit bis zum Verderb deutlich. Aber auch bei sachgemäßer Lagerung im Kühlschrank können Mikroorganismen aus der Luft oder von benutzten Bestecken in das Produkt gelangen und dort wachsen. Ob und wie schnell dies zum Verderb des Lebensmittels führt, ist vom Lebensmittel und den jeweiligen Keimen abhängig.  

     

    Wir empfehlen, auf die verschiedenen Anzeichen von Verderb zu achten: 

    • Gibt es Schimmelbildung? (Flecken an der Produktoberfläche, am Glas oder am Deckel)  
    • Bilden sich Bombagen? (nach oben gewölbter Deckel, Aufschäumen beim Öffnen)  
    • Ist der Geruch stark verändert? (fauliger, modriger Geruch)  
       

    Finden Sie eines oder mehrere Anzeichen bei Ihrem Produkt wieder, so raten wir vom Verzehr ab. Anzeichen wie z.B. Altgeschmack, Flüssigkeitsabsatz, angetrockente Produktreste oder nachlassende Schärfe sind kein Zeichen eines verdorbenen Produktes, ein weiterer Verzehr ist unbedenklich und abhängig von Ihrem persönlichen Empfinden.

  • Wie lange ist Essig nach der Erstöffnung bei Lagerung im Kühlschrank haltbar?

    Essig ist im Prinzip unbegrenzt haltbar (Siehe Punkt oben). Es kann jedoch vorkommen, dass sich ein heller Essig im Laufe der Zeit dunkler färbt. Auch Trübungen oder Ausflockungen können auftreten. Bei diesen handelt es sich allerdings um natürliche Prozesse, die sich nicht negativ auf die Qualität des Essigs auswirken. Wird eine Flasche nach der Erstöffnung längere Zeit stehen gelassen, so muss bei Wein- und Kräuteressigen mit einem Aromaverlust gerechnet werden. Der Konsum der Essige bleibt jedoch absolut unbedenklich. Für ein ungetrübtes Geschmackserlebnis empfehlen wir, den Essig nach der Erstöffnung an einem kühlen und dunklen Ort aufzubewahren.

PRODUKTVERPACKUNG

  • Wo finde ich die Codierung?

    Die Codierungen sind verpackungsbedingt an verschiendenen Stellen auf unseren Produkten zu finden. Dabei bestehen diese, wenn unten nicht anders aufgeführt, aus dem vorangestellten Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) und der nachfolgenden Kombination aus Buchstaben und Zahlen.

    • Gläser & Glasflaschen: am Rand des Deckels oder auf dem Rückenetikett (Achtung: Bei Essig kein MHD, sondern nur eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen) 
    • PET-Flaschen (z. B. Balsamissimo): seitlich im oberen Bereich der Flasche .
    • PET-Kopfstandtuben (z. B. Würzsaucen): auf dem Rückenetikett Alutuben (z. B. Senf): auf der Tubenfalz Schlauchbeutel (z. B. Sauerkraut): Aufdruck auf dem Beutel (MHD)
    • Portionsbeutel (z. B. Dressing): seitliche Naht (MHD eingestanzt) Becher (z. B. Röstzwiebeln): Aufdruck seitlich am Fuß des Bechers 
  • Warum steht das Mindesthaltbarkeitsdatum bei Tuben auf dem Tubenfalz?

    Leider ist das Aufbringen des MHDs an einer anderen Position, bspws. am oberen Rand der Tube oder in der Nähe des Schraubverschlusses nicht möglich. Wir möchten Sie darauf  hinweisen, dass sich das MHD auf das ungeöffnete Produkt bezieht. Wie lange ein Produkt nach dem Öffnen haltbar ist, lässt sich pauschal nicht beantworten (siehe "Produkthaltbarkeit").

PRODUKTVERFÜGBARKEIT

  • Kann ich die Produkte von Kühne auch über einen Online-Shop beziehen?

    Leider haben wir keinen eigenen Internetversand. Wir vertreiben unsere Produkte ausschließlich über unser großes Netz an Groß-und Einzelhändlern. Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage eine Liste mit Kühne-Bezugsquellen in Ihrer Nähe zu. Unsere Produkte sind jedoch online bei vielen Online-Supermärkten oder Versandhändlern verfügbar.

  • Kann man bei Kühne Ersatzdeckel für die Gläser und Flaschen bestellen?

    Wir wissen, dass unsere Gläser gerne im Haushalt weiterverwendet werden, um Obst und Gemüse darin einzukochen. Leider ist es uns und unseren Deckellieferanten aus organisatorischen Gründen nicht möglich, einzelne Deckel für unsere Gläser und Flaschen zu versenden. Kleiner Tipp: Sie können sämtliches Zubehör zum Einmachen, Einkochen und Einlegen in zahlreichen Haushaltswarengeschäften, Kaufhäusern und im Internet käuflich erwerben.

  • Können Sie uns Proben von Kühne Produkten bzw. Werbeartikel schicken?

    Leider stellen wir keine Warenproben unserer Produkte her. PINs, Kugelschreiber und andere Werbeartikel werden bei Kühne gezielt für aktuelle Werbemaßnahmen produziert und nicht bevorratet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aus diesem Grund leider keine Werbemittel oder Gratisproben versenden können.

  • Wo kann ich ein bestimmtes Kühne Produkt in meiner Nähe kaufen?

    Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne eine Liste mit Bezugsquellen unserer Produkte in Ihrer Nähe zu. Bitte nutzen Sie für die Anfrage das Kontaktformular.